Herrmann & Schwarz GmbH

Steingärten

Stein­gar­ten und Ruderal­flä­chen

Stein­gar­ten und Ruderal­flä­chen

Alpi­ne Stein­an­la­gen oder auch Tro­cken­bio­top genannt sind nicht nur schön anzu­se­hen, son­dern kön­nen durch die rich­ti­ge Bepflan­zung auch einen wich­ti­gen Lebens­raum für bedroh­te Pflan­zen, Vögel und Insek­ten bie­ten. Durch die Tro­cken­heits­re­sis­tenz der Pflan­zen und den gerin­gen Nähr­stoff­be­darf sind die Stein­an­la­gen auch natur­na­he Flä­chen wel­che ohne künst­li­chen Dün­ger zurecht­kom­men.

Um Ent­täu­schun­gen zu ver­mei­den soll­te ein Stein­gar­ten sorg­fäl­tig geplant wer­den, vor allem bei der Bepflan­zung ist Vor­sicht gebo­ten. Wer­den zu dicht wuchern­de Stau­den gesetzt, erdrü­cken die­se die Wuchs­freu­dig­keit von schwä­che­ren Nach­barn und schö­nen Zwerg­stau­den. Ein ande­res Pro­blem stel­len oft die über­höh­ten Nähr­stoff­ge­hal­te von Stein­gar­ten­er­den und Sub­stra­ten dar. Gedrun­ge­ne und zier­li­che Klein­pols­ter­ar­ten ver­än­dern dadurch ihr typi­sches Aus­se­hen, sie wer­den mastig und ver­lie­ren ihre Schön­heit, die den Pflan­zen­lieb­ha­ber zur Ver­wen­dung die­ser Arten beweg­te.

Wir arbei­ten oft mit loka­len Mate­ria­li­en und ver­wen­den Wand­kies aus hie­si­gen Kies­gru­ben oder wir magern Flä­chen mit Sand ab. Vie­le ein­hei­mi­sche Wild­stau­den sind Über­le­bens­künst­ler und gedei­hen präch­tig in den Ruderal­flä­chen. Ergän­zend kön­nen in die­se Flä­chen auch grös­se­re Gehöl­ze inte­griert wer­den und einen tol­len Kon­trast bil­den.

Ger­ne bera­ten wir Sie bei der Pla­nung für Ihren Stein­gar­ten und zei­gen Ihnen sämt­li­che Mög­lich­kei­ten auf.